Verhinderungspflege im Seniorenschlösschen

Wir sehen es als unsere Aufgabe, die Würde sowie die Interessen und Bedürfnisse des Pflegegastes vor Beeinträchtigungen zu schützen; entsprechend werden wir die Selbständigkeit, die Selbstbestimmung und die Selbstverantwortung des Pflegegastes wahren und fördern.

Der Pflegegast erhält täglich die üblichen Mahlzeiten angeboten (Frühstück, Mittagessen, Abendessen, Nachmittagskaffee); im Bedarfsfall und auf insbesondere ärztliche Anordnung werden weitere Mahlzeiten wie Zwischenmahlzeiten, Diät oder Schonkost gereicht. Die Einrichtung gewährleistet die ausreichende Getränkeversorgung.

Zimmer mit Blick nach draußen
Zimmer mit gemütlicher Sitzecke mit Blick nach draußen

Informationen zu den Kosten

Unabhängig vom Pflegegrad muss der Pflegebedürftige die Kosten für Unterkunft + Verpflegung, Desinfektionsreinigung, Aufwandspauschale (Fernseher, Reinigungsmittel, Hygieneartikel, Leihpflegehilfsmittel) grundsätzlich selbst tragen.
Aufnahme- und Entlassungstag werden jeweils voll berechnet.
Liegt kein Pflegegrad vor, muss der Pflegebedürftige auch die Kosten für den Pflegebedingten Aufwand selbst tragen.

Wo wird die Verhinderungspflege beantragt?

Ein Anruf bei der für Sie zuständigen Krankenkasse/Pflegekasse genügt. Von dort aus erhalten Sie die entsprechenden Antragsformulare, welche Sie an die Pflegekasse ausgefüllt und unterschrieben zurücksenden sollten. Die genehmigte Verhinderungspflege der Pflegekasse erhalten wir mit einer entsprechenden Abtretungserklärung für den angegebenen Zeitraum. Unabhängig davon, sind wir verpflichtet, der Pflegekasse die erfolgte Aufnahme zu melden.

Wie wird nach Beendigung der Kurzzeit- u./o. Verhinderungspflege abgerechnet?

Wir rechnen mit Ihrer Pflegekasse direkt ab (Abtretungserklärung). Sie erhalten von uns ca. 3-4 Tage vor Beendigung der Verhinderungspflege lediglich eine Rechnung über den von Ihnen zu entrichtenden Eigenanteil. Diese kann Bar oder per ÜW mit Nachweis bezahlt werden, vor Abholung/Auszug.

Kosten

Der Pflegesatz (Eigenanteil) beträgt in allen Pflegegraden 60,00€ / pro Tag

Weitere Kosten

Über den von uns ausgewiesenen Preis hinaus können Ihnen je nach Bedarf zusätzlich Kosten entstehen, z.B. für:

  • nicht rezeptierfähige Medikamente (z.B. Hustensaft, Abführmittel)
  • nicht rezeptierfähige Hilfsmittel (z.B. Hüftschutzhosen zur Sturzprophylaxe, bestimmte Inkontinenzmittel)
  • nicht rezeptierfähige Nahrungs- und Nahrungsergänzungsmittel (z.B. Dickungsmittel für Schluckgestörte, hochkalorische Trinknahrung bei Gefahr der Mangelernährung ohne bestimmte Diagnose, spezielle Bio- oder Diätprodukte)
  • Taxitransporte / Krankentransporte
  • Zuzahlungen für z.B. Medikamente, Krankentransporte, Hilfsmittel, Heilbehandlung, Praxisgebühren und Krankenhausaufenthalte, sofern dazu keine Befreiung durch die Krankenkasse vorliegt
  • Friseurdienste, Maniküre/ Pediküre

Sie haben Fragen?

Portrait Kai Krieger

Gerne helfen wir Ihnen, wir beraten Sie und zeigen Ihnen die verschiedenen Möglichkeiten die wir im Angebot haben. Sie haben Fragen zu den Kosten oder zu unserem Service? Setzen Sie sich mit uns in Verbindung.

Für die feste Unterbringung erstellen wir Ihnen gerne ein detailliertes Angebot.

Kai Krieger, Leitung Seniorenschlösschen Am Rhinufer

Seniorenschlösschen „Am Rhinufer“
Schloßstraße 1
16827 Alt Ruppin

Tel: 03391 – 77 10 47
Fax: 03391 – 77 10 48
E-mail: info@seniorenschloesschen-rhinufer.de

Menü schließen